Fotoquelle: Pixabay/lernestorod

"Spezie" Führungskraft. Bedroht?

sICHer führen

MitarbeiterInnen wollen Selbstbestimmung.

JETZT und nicht irgendwann! Nennen wir sie die „neue“ Arbeitswelt; Selbstverwirklichung, eigenständiges Arbeiten, die Freiheit, etwas zu verändern und was Sinnvolles zu tun! Neue Technologien, allumfassende Digitalisierung, die Automatisierung und die 24/7 Vernetzung führen dazu, dass die „alte Arbeitswelt“ ins Wanken gerät. Und mit ihr auch die vielen Dinosaurier-Chefs!

Um WAS geht es denn zukünftig und WARUM?

Welche Eigenschaften, Fähigkeiten und Kompetenzen muss die Führungskraft von morgen – nennen wir sie/ihn Motivatorin oder Motivator – verkörpern, um ein modernes, attraktives Arbeitsumfeld zu schaffen? Gibt es diese Spezies überhaupt? Was kann sie denn besser als ICH?

  • Selbstbestimmung zulassen! Aufgaben werden gänzlich denjenigen übertragen, die damit arbeiten müssen und für das Resultat verantwortlich sind. Ein Tätigkeitsfeld, das den kulturellen und Generations-Wandel miteinbezieht, um so den wirtschaftlichen Umschwung zu ermöglichen. Wunschdenken? Ganz und gar nicht!
  • Ehrliches Interesse, Aufrichtigkeit und Authentizität! Transparenz in der Kommunikation und die Vermittlung der eigenen Gedanken, Erfahrungen und Vorstellungen als Bausteine zur gemeinsamen Entscheidungsfindung? Ein wirkliches Miteinander basierend auf Vertrauen?

In der Veränderung, wenn Mitarbeitende Orientierung suchen, ist Aufrichtigkeit, frühe und ehrliche Kommunikation und Einbindung in die eigenen Gedanken Gold wert. Versprochen!

Wir begleiten dich!

Interessiert an Themen wie Inspirationsfähigkeit und bescheidene Selbstsicherheit, Optimismus, Persönlichkeit und Leidenschaft für Menschen? Dann begleiten wir Dich gerne mit unserer ManageSHIP und LEADERment Erfahrung in der Entwicklung zur Motivatorin / zum Motivator.

Hier ein paar Tipps für mehr bescheidende Selbstsicherheit: Führungskräfte stehen an der Front und die meisten genießen den Zustand „vor Ihrer Mannschaft“ zu agieren und die volle Aufmerksamkeit zu haben! Aber:

  • ... lechze nicht nach Aufmerksamkeit! Sei freundlich, mit selbstbestimmtem Auftreten!
  • ... stelle niemals Dich in den Mittelpunkt! Würdige die Team- & Schnittstellen-Leistungen
  • ... rede nicht über Deinen Chef! Bedanke Dich bei den Anwesenden in aller Form!
  • sei verlässlich!  Stehe zu Deinem Wort!Nur so kann sich Vertrauen entwickeln!
  • …geh mit gutem Beispiel voran! Sei Mitarbeitern ein Vorbild für gewünschtes Verhalten!

Denke daran: „Mitarbeiter werden sich nicht immer daran erinnern WAS Du genau für sie getan hast – aber sie erinnern sich ein Leben lang wie sie sich dabei fühlten“